26. Juli 2014 | Rezepte

Hähnchen mit Kartoffeln und Tomaten

Was sich in der Überschrift ziemlich unspektakulär anhört, ist (nicht nur) mein derzeitiges Lieblingsgericht. Das Rezept, das sich übrigens gut für Gäste eignet, stammt aus Jamie Olivers Fernsehreihe „Jamie at Home“, ich habe es um ein paar Zutaten ergänzt. Weil er am Schluss seines (nach ein paar Folgen offensichtlich schon wieder eingestellten) Podcasts immer betont: „pass it on“, veröffentliche ich es hier. Von mir hinzugefügte Zutaten sind mit einem Punkt • gekennzeichnet, geänderte Zutaten mit zwei Punkten ••.

Zutaten für 6 Personen

  • 12 Hähnchenschenkel mit Rückenstück
  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 2 Petersilienwurzeln •
  • 2 Möhren •
  • 500 g Kirschtomaten
  • ca. 125 ml Olivenöl
  • 1 EL frische Rosmarinnadeln ••
  • 2 Knoblauchzehen •
  • 1 EL Essig
  • 125 g Rucola
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • Parmesan •

Zubereitung

Schritt 1Wasser in einem großen Topf aufsetzen. Die Kartoffeln schälen. Ist die Größe sehr unterschiedlich, zerteilt man die größeren, damit alle gleichzeitig gar werden. Die Petersilienwurzeln ebenfalls schälen und mit den Kartoffeln für ca. 20 Minuten ins kochende und gesalzene Wasser werfen.

Die Möhren schälen und in schräge dünne Scheiben schneiden, die Tomaten waschen und mit einem spitzen Messer die Haut anpieksen, alles beiseite stellen.

Schritt 2Das aufwändigste an der gesamten Zubereitung ist das Entbeinen der Hähnchenschenkel. Schneiden Sie mit der Messerspitze mehrmals rechts und links entlang der Knochen und schaben Sie das Fleisch dann vorsichtig so vom Knochen, dass Sie anschließend ein zusammenhängendes Fleischstück vor sich liegen haben (auf Youtube gibt es diverse Videos dazu). Das wiederholen Sie mit den restlichen 11 Schenkeln (beim letzten sind Sie so geübt, dass es nur noch halb so lange dauert wie beim ersten) und schneiden dann das Fleisch in ca. 3 cm breite Streifen. Alles moderat salzen. Die Streifen in wenig Olivenöl portionsweise erst auf der Hautseite knusprig anbraten, dann wenden. Anschließend beiseite stellen.

Schritt 3Zwei Minuten, bevor die Kartoffeln abgegossen werden, gibt man die Möhren mit ins kochende Wasser; 45 Sekunden vorm Abgießen auch die angepieksten Tomaten.

Alles abgießen. Die Tomaten enthäuten (geht durch das anpieksen ganz einfach mit den Fingern), die Petersilienwurzel in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Möhren in einen großen rechteckigen Edelstahlbräter oder auf ein tiefes Ofenblech geben. Die Kartoffeln etwas ausdampfen und abkühlen lassen und (das ist wichtig) mit dem Handballen leicht andrücken, um sie ein wenig auseinander zu brechen – sie knuspern im Ofen dann besser auf.

Kartoffeln und die Hähnchenteile ebenfalls in den Bräter geben und mit den anderen Zutaten vermischen.

Schritt 4Mit einem Pürierstab (oder einem Mörser/Zerkleinerer) aus dem Olivenöl, Rosmarin (Jamie Oliver nahm Oregano), Knoblauch und Essig ein sämiges Kräuteröl schlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und darüber gießen.

Bei 180-200 °C für 35-40 Minuten in den Ofen schieben.

Schritt 5Wenn die Oberfläche leicht gebräunt ist, aus dem Ofen holen, den gewaschenen, mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer angemachten Rucola darüber verteilen und den Bräter oder das Blech auf den Esstisch stellen. Dazu reibt sich jeder – je nach Gusto – Parmesan über seinen Teller. (Dafür reichen Sie bitte nicht irgendeine alte Muskat-, sondern eine geeignete Reibe, Ihre Gäste werden es Ihnen danken.)

Wenn Sie anschließend keine überschwänglichen Komplimente von Ihren Gästen erhalten, ist irgendwas schief gelaufen …

Kommentar schreiben



Knuspriges Milchhähnchen mit anschließender Resteverwertung Der Sommer im Glas: Erdbeermarmelade


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name:*
Dieses E-Mail Feld bitte nicht ausfüllen! *


Ihre E-Mail-Adresse* (wird nicht veröffentlicht):


Ihre Website:


    

Ihr Kommentar:*   (Kommentarfeld: + größer | - kleiner)

_kursiv_ | *fett* | "Linktext":URL |   Hilfe


RSS-Feed


Letzte Kommentare:


Schlagworte:

asiatisch aufwändig Backofen Beilage Brot deftig Dessert Eier einfach Fisch Fleisch Frühling Frühstück für Gäste Geflügel Gemüse Getränk Grill Hack Herbst Kartoffeln Klassiker Kuchen nicht so teuer Obst Ökologie Pasta Pfanne Pilze Reis Rind Salat sauer scharf schnell zubereitet Schwein Snack Sommer Spinat süß Suppe Tapas Teig Tomaten Ungeziefer unkompliziert vegetarisch Vorspeise Winter

Empfehlungen:

Science Builds a Better Pie

Die Wissenschaft vom perfekten Apple Pie

Salt Sugar Fat: How the Food Giants Hooked Us

In his new book Pulitzer Prize-winning journalist Michael Moss goes inside the world of processed and packaged foods.

Jamie Oliver’s Food Tube

Jamie Olivers YouTube-Kanal mit Rezepten, Live-Shows, Tipps für Food-Fotografie etc.

La Tartine Gourmande

Schöne Food-Fotos

Dining Videos Playlist

Koch-Videos der New York Times, unter anderem mit Mark Bittman

The Pioneer Woman Cooks

Leckere Rezepte mit vielen Fotos