28. April 2017 | Rezepte

Die einzige Art, Rhabarber zuzubereiten


Foto: cc Cory Doctorow

Zu den leckersten Sachen im Frühjahr zählt zweifellos Rhabarber – wenn man ihn denn richtig zubereitet. Vergessen Sie diese ganzen Zutaten wie Zimt (Weihnachten? Im Frühling?), Ingwer, Speisestärke (brrr!) oder irgendwelche Obstsäfte. Für das köstlichste Rhabarberkompott benötigt man lediglich Zucker, ein wenig Butter und Zitronensaft.

Zubereitung

Ziehen Sie die Fäden von 1 kg Rhabarber und schneiden Sie ihn in 3 cm lange Stücke. Fügen Sie 8 Esslöffel Zucker (wenn Sie es süß mögen oder der Rhabarber hauptsächlich grün ist, auch mehr), ein Päckchen Vanillezucker und den Saft einer halben Zitrone dazu, vermischen alles und lassen es zugedeckt 30 Minuten ziehen.

Geben Sie einen Esslöffel Butter zum Rhabarber, erhitzen ihn und lassen ihn so lange köcheln, bis sich die Stücke fast aufgelöst haben. Erkalten lassen – fertig.

Gibt’s bei uns mit Vanillesauce oder mit einer Kugel Vanilleeis. Die einzige Schattenseite: Die Rhabarberzeit dauert gerade mal 8 Wochen.

Kommentar schreiben



Salsa zu gegrilltem Fisch Süßkartoffel-Pommes


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name:*
Dieses E-Mail Feld bitte nicht ausfüllen! *


Ihre E-Mail-Adresse* (wird nicht veröffentlicht):


Ihre Website:


    

Ihr Kommentar:*   (Kommentarfeld: + größer | - kleiner)

_kursiv_ | *fett* | "Linktext":URL |   Hilfe

RSS-Feed


Letzte Kommentare:


Schlagworte:

asiatisch aufwändig Backofen Beilage Brot deftig Dessert Eier einfach Fisch Fleisch französische Küche Frühling Frühstück für Gäste Geflügel Gemüse Getränk Grill Hack Herbst Kartoffeln Klassiker Kohl Kuchen nicht so teuer Obst Pasta Pfanne Pilze Reis Rind Salat sauer scharf schnell zubereitet Schwein Snack Sommer Spinat süß Suppe Tapas Teig Tomaten Umwelt Ungeziefer unkompliziert vegetarisch Vorspeise Winter